Dienstag, 28. November 2017

Ein Amizade Knotenpulli

 Ich war vor ein paar Wochen bei der Sew in Würzburg. In Rahmen dieses Nähtreffs habe ich einen Workshop bei Ilka aka Erbsünde gebucht.
In der allgemeinen Beschreibung zur Kursbuchung stand was von Oversizepullover; ich habe mich dann gar nicht weiter mit dem Schnitt beschäftigt. Keine Zeit für gar nix und so.
 Als dann kurz vor dem Workshop die Facebook-Gruppe gegründet und der Schnitt gezeigt wurde, habe ich kurz geschluckt. Knotenshirt? Ich? Niemals.
Zur Verteidigung: klar, das Shirt kann auch ohne Knoten genäht werden, aber ein bisschen neue Herausforderung sollte es ja auch sein. Also habe ich dann doch ein Knotenshirt genäht und ich bin ganz zufrieden.
 Am Buß- und Betttag war tatsächlich so etwas wie Tageslicht vorhanden, so dass wir nachmittags Fotos machen konnten, kurz bevor die Dunkelheit gekommen ist. Aber besser als an alle anderen Tagen, denn normal können wir im Winter nur die Wochenenden für Fotos nutzen.
 Der Pulli ist locker geschnitten, was ich sehr gerne mag. Das ganze eng anliegende Zeug ist nichts für mich. Ich kann mir nicht mehr erklären, warum ich als Teenager unbedingt bauchfrei tragen wollte. Gut, das sieht jetzt eh nicht mehr tauglich aus. ;-)

Der Stoff ist wieder feinster Jersey von Nosh und ich bin ganz froh, dass noch was übrig ist, um noch ein weiteres Klamöttchen für mich oder das Kind daraus zu nähen.
Zeitdauer: 2 Stunden inklusive Zuschnitt im Rahmen eines Workshops bei der Sew Würzburg
Stoff: SUHASU Jersey Beluga Black
sponsored by Nosh, vielen Dank! Ihr kriegt den Stoff hier bei Nosh
Schnitt: Amizade von Erbsünde
HOT, 12 colors of handmade fashion (denn die Farbe des Novembers ist eindach düster ;-))

1 Kommentar:

  1. Sehr schick! Den Stoff muss ich auch endlich mal vernähen!
    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!

Pinterest