Mittwoch, 15. Februar 2017

AWS: Frau Tomma "En Route Gravel"



Letzten Samstag war hier wieder fotografieren angesagt. Drei Teile standen auf dem Programm, unter anderem Frau Tomma. Frau Tomma liegt seit letztem Sommer in meinem Kleiderschrank. Als mein Mann mich gefragt hat, was denn fotografiert werden muss, habe ich das also aufgezählt und er hat mich angeguckt: "Warum wurde das denn nicht gleich fotografiert? Jetzt haben wir heute extra Arbeit?". Statt sich zu freuen, dass er damals Ruhe vor mir hatte. ;-)
Egal, zurück zum Wesentlichen.


Ich habe mir letztes Jahr diese mintfarbene Bluse gekauft. Und ich liebe sie. Leider hatte ich keine farblich passende Strickjacke und da hier im Sommer dank eines hitzeanfälligen Kollegen dauerhaft alle Fenster geöffnet sind, zieht es dann schon das eine oder andere Mal. So lag es nah, eine passende Jacke zu nähen.


Der Stoff ist feinster Art Gallery-Jersey. Ganz weich und irgendwie edel. Die Jackenvorderteile werden gedoppelt. So sieht man innen keine unschönen Nähte, wenn die Jacke aufklappt, denn das Aufklappen ist ja gerade erwünscht. Die Halsausschnittnaht wird eingefasst.


Seit Weihnachten habe ich so einen schicken Bandeinfasser für die Coverlock; den muss ich nun dringend mal testen. Das sollte ich dann beim nächsten Mal auch nutzen.



Letzte Woche hat Jenny und derBlog mit schwierigem Namen ;-) schon eine Frau Tomma aus herrlichem Jacquard gezeigt. Eine traumhafte Version, die ich direkt anziehen würde. Aber ich vermute stark, dass sie ihre Frau Tomma nicht rausrücken wird. Da bleibt nur nachnähen.



Auch Änni hat direkt am Montag eine definitiv nicht lila-farbeneblousonähnliche Frau Tomma gezeigt. Der Schnitt ist nämlich eigentlich für dünne Viskosestoffe konzipiert, auch nicht elastischer Natur. Nur das Bündchen hinten muss elastisch sein. Aber das Testen hat gezeigt, dass Jersey, Strick und Jacquard genauso geeignet sind.

Ihr kriegt den Schnitt seit Montag wie gewohnt bei Schnittreif und Fritzi.

Schnitt: Frau Tomma von Schnittreif und Fritzi (wurde mir zum Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt)
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zeitdauer: 2 Stunden inklusive Zuschnitt
Stoff: Jersey von Art Gallery "En Route Gravel" von "Die Komplizin"
Kosten Stoff:1,5 m x 25,90 € = 38,85 €
Verlinkt: AfterWorkSewing
 
 

Kommentare:

  1. Egal wie man es macht, man machts verkehrt :) Also ich meine wegen der Fotos.
    Deine Jacke sieht toll aus und ich hätte jetzt gar keinen Jersey vermutet...
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Superschön! Aber Männer, also echt – Nie kann man es ihnen recht machen. Meiner musste damals unbedingt sofort und deshalb habe ich jetzt völlig unpassende Tomma-Bilder mit Sommerschuhen und nackten Füßen. Das will im Februar alt auch einfach niemand sehen...
    Liebe Grüße, Änni (nicht lila!)

    AntwortenLöschen
  3. Uiii, ich finde die Jacke einfach wunderschön- auch weil sie hinten so schön fällt und eben nicht diesen plusterigen Blousonschnitt hat. Ist dafür eine Anleitung mit im Ebook oder hast du einfach verlängert und nicht mit Bündchen eingefasst? Find ich mega und brauch ich auch ;-)
    Liebe Grüße
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Solveig, ich habe hinten mit Bündchen eingefasst, aber das etwas länger zugeschnitten, damit es sich nicht so zusammenzieht. Habe da auch den gleichen Stoff genommen wie vom Rest der Jacke. Daher fällt der Unterschied kaum auf. :-) freu mich auf deine Version

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!