Mittwoch, 26. April 2017

Lillesol Women No. 24: KnitKnit mit tiefem V-Ausschnitt



Man kann schlichtweg "nachgemacht" sagen, aber ganz so möchte ich es doch nicht ausdrücken. Das Probenähen für das Lillesol Women 24 ist schon eine Weile her. Ich habe mich damals dafür entschieden, den nicht ganz so tiefen Ausschnitt zu nähen und trage den Pulli auch weiterhin sehr gerne.
Dann sind einige tolle Beispiele bei Mimi näht oder Anlukaa zu dem Pulli mit dem tiefem V-Ausschnitt aufgeploppt und ich habe mich erinnert, dass ich die Variante auch nähen wollte.
KnitKnit lag eh noch auf dem Stapel der zu vernähenden Stoffe und so stand die Kombi fest.Ich habe den Pulli noch schnell vor der H&H Köln fertig genäht und dann auf der Messe eingeweiht. Der Pulli hat den Tag gut überstanden und noch viel besser: ich habe mich den ganzen Tag darin wohlgefühlt. So soll es sein.
Der KnitKnit ist für mich (auch wenn er von manchen sehr zerrissen wird) eine echte Entdeckung. Ich trage sowohl meinen Cardigan als auch diesen Pullover sehr gerne. Die Farbauswahl gefällt mir (scheinbar passend für einen Sommertyp) und ich habe neue Farben geordert. Für den Frühling und Sommer schweben mir daraus Strickjacken vor, die ich schnell in klimatisierten Räumen oder am Abend überziehen kann.
Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch.

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeitdauer: 1,5 Stunden inklusive Zuschnitt
Stoff: KnitKnit von Albstoffe mit passendem Bündchen über Dawanda
Kosten Stoff: 1,5 m à 24,00 € = 36,00 €
#imademyclotheswithalbstoffe
 

Dienstag, 25. April 2017

Meeresliebelei - von leuchtenden Krabben und blauen Fischen



Vor drei Jahren waren mein Mann und ich in Frankreich im Urlaub. Ich hatte Weihnachten den Fehler gemacht und schnulzige Sendungen mit einem bekannten Kreuzfahrtschiff angeguckt. Eine davon auch noch mit Hochzeitsplanern (wir waren da gerade über unserer Hochzeitsplanung) und zack, völlig verklärt, habe ich den Mann überredet, Urlaub in der Provence zu buchen. Nur am Ende der Reise sollte etwas Meeresaufenthalt an der Côte d'Azur dabei sein.
Es kam alles anders: die gebuchte Unterkunft war eine Katastrophe und nur die drei Tage in der Provence haben uns gezeigt, dass wir Urlaub am Meer oder zumindest am Wasser brauchen. Nur Pool ist uns nicht genug.
Wir haben daraus gelernt und buchen aktuell nur Urlaube, die irgendwie nah am Wasser sind.
Der Sommerurlaub ist auch bereits gebucht und ein Blick in den Kleiderschrank des Kindes hat gezeigt, dass dringend T-Shirts gebraucht werden.
Perfekt, dass Petra alias Pedilu gerade ihres "Meeresliebelei" auf den Markt gebracht hat.
Zahlreiche Motive sind enthalten für beide Geschlechter; und perfekt: auch immer gleich gespiegelt. So spar ich mir das, wenn ich nicht möchte, dass alle Tiere in eine Richtung gucken.


Die Plotterserie »Meeresliebelei« enthält neun verschiedene Meerestiere bzw. Grüppchen:
  • zwei verliebte Delfine
  • drei blubbernde Fische
  • zwei freche Krabben
  • ein glücklicher Octopus
  • ein ungleiches Quallenpärchen
  • zwei verliebte Schildkröten
  • ein verliebtes Seepferdchen
  • ein Seesternpärchen und
  • zwei verliebte Wale
Plottervorlage: Fisch, Delfin, Qualle, Seestern, Schildkröte, Krabbe, Seepferdchen, Wal und Octopus
Das ganze gibt's inklusive Outline-Varianten, damit du beim Plotten maximal flexibel bist.
 
Für das erste Shirt habe ich ganz viele Fische mit passenden Krebsen gewählt. Neonkrebse; was die wohl gefressen haben?
Das Kind findet das neue Shirt ganz spannend. Es ist schön anzusehen, wie er immer mehr seine Umwelt wahrnimmt und auch Muster und Motive an Kleidungsstücken genau betrachtet.
Ich muss unbedingt noch ein paar der anderen Motive für die Sommergarderobe verwenden. Die gefallen sogar dem Mann, das soll was heißen. Der hält sonst nicht viel von geplotteten Motiven und bedruckten Stoffen.
Ihr kriegt die Meeresliebelei bei Catrin im Stoffbüro. Vielen Dank Petra, dass ich Probeplotten durfte. Ich liebe diese Datei!
Die Folien sind alles Flexfolien, aber ich weiß leider nicht mehr, wo ich die gekauft habe.

Verlinkt: HOT

 

Donnerstag, 20. April 2017

RUMS #16/17: Julika aus LUMO blue

 Meine Mama liest meinen Blog sehr regelmäßig und gibt mir Feedback zu Schnitten und/oder Stoffen. Ich bin gespannt, wie die Rückmeldung zu diesem Schnittmuster ausfällt. Nicht mal wegen des Schnittes an sich, sondern wegen des Namens.

 Als meine Eltern damals auf Namensfindung für mich waren, haben sie ihre Pläne auch den Großmüttern mitgeteilt. Meine Mama wollte mich gerne Julika nennen. Das war ihr Favoritenname. Den Großmüttern hat der Name gar nicht gepasst. Sie waren strikt dagegen und haben auch schnell meinen Papa davon überzeugen können. So wurde aus Julika Katharina, einer der häufigsten Mädchennamen 1986.

 Ich mag meinen jetzigen Namen, mag aber auch Julika. Wie gut, dass ich jetzt auf niemanden wegen einer eventuell falschen Namensvergabe böse sein muss ;-).

 Zurück zum Wesentlichen. Julika hat mich fasziniert. ich ziehe Jumper in der Tat sehr gerne an. Es stress mich auch nicht, dass ich das vor dem Gang für kleine Mädchen dann mehr ausziehen muss, als hätte ich Ober- und Unterteil getrennt an.

Die Hose besticht durch die kleinen Falten; das Oberteil sitzt schön locker und betont keine ungünstigen Stellen.

 Im Schnitt sind Linien enthalten für Personen bis 1,70 m Körpergröße und für längere Menschen. Die 170 cm kommen bei mir genau hin. Ich habe an dem Schnitt gar nichts verändert und bin Feuer und Flamme. Ich hoffe, ich schaffe noch drölfzig weitere Julikas für den Sommer. Gut, die Woche hat es geschneit. Aber hey, der Sommer kommt. Sicher. Es war allerdings sehr kalt beim Fotografieren. Aber ich wollte nicht waren, bis sich der Herr Winter mal endgültig verabschiedet hat.

 Der Schnitt ist sehr variabel. Das Oberteil kann mit zwei unterschiedlichen Rückenausschnittlösungen genäht werden; die Hose kann extra genäht in lang oder kurz genäht werden (steht als nächstes auf dem Programm), also sehr vielseitig.
 Der Stoff ist aus der aktuellen Nosh-Kollektion und hat mich direkt verzaubert. Blautöne verzaubern mich immer wieder aufs Neue und gehören zu meinen Farbfavoriten. Das Muster macht in meinen Augen auch ordentlich was her und so lag es auf der Hand, dass der Stoff zu mir musste. Das Bündchen ist farblich perfekt darauf abgestellt. Ich schätze es daher sehr, Material für ein Projekt von einem Stoffhersteller zu nutzen, damit alles aus einer Hand kommt und farblich abgestimmt ist. Die Ösen sind roségold und passen perfekt zu meiner Lieblingsuhr.

Hallo Sommer, du kannst jetzt gerne sofort kommen!
(Bitte entschuldigt Kalkleisten und Gänsehaut...die Bilder sind Mittwochabend bei 5 °C entstanden, kurz bevor in die Nachtschicht ging.)

Schwierigkeitsgrad: einfach bis mittel
Zeitdauer: 2,5 Stunden inklusive Zuschnitt
Stoff: Jersey, LUMO blue, light blue aus der aktuellen Kollektion
(erwähnte ich, dass ich blau liebe???)
sponsored by Nosh, vielen Dank! Ihr kriegt den Stoff hier bei Nosh